.
.
.
.
. .
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Musikalische Vespern in der Alten Pfarrkirche
September bis November 2018 | Eintritt frei


Sonnabend, 15. September | 16 Uhr | Alte Pfarrkirche
Zwanzig Jahre Kirche im Gefängnis
Benefizkonzert mit der Chorgemeinschaft »bella musica« und dem »Frauenchor
Friedrichsfelder Spätsommer«. Leitung: Wilfried Scheffler
Nicht erst seit zwanzig Jahren, sondern seit den frühesten Tagen der Christenheit gehört die Gefängnisseelsorge zum Grundbestand kirchlicher Dienste. Schon seit langer Zeit wird die Mitarbeit kirchlicher haupt-, neben-und ehrenamtlicher Seelsorger*innen in vielen Staaten nicht nur toleriert, sondern gewünscht. Internationale Übereinkommen garantieren Gefangenen das Recht auf Religionsausübung und Seelsorge. Leider ist die Gefängnisseelsorge in unseren Ortsgemeinden wenig verankert und hat kaum eine Lobby.
Als die Landeskirche aus finanziellen Gründen die Stellen in der Gefängnisseelsorge drastisch reduzieren musste, gründete sich vor 20 Jahren der Förderverein KIRCHE IM GEFÄNGNIS (KiG e.V.). Mit rund 20.000 Euro pro Jahr aus Beiträgen, Kollekten, Spenden, gelegentlichen Zuwendungen aus gerichtlichen Auflagen sowie Einnahmen aus Benefiz-Konzerten trägt der Verein vor allem zur personellen Stärkung der Gefängnisseelsorge bei.
Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein und zwei Chören das Jubiläum des Vereins mit einem Benefizkonzert in der Alt-Pankower Kirche und einem anschließenden Empfang der Landeskirche begehen können.
Sie sind dazu herzlich eingeladen und können gern mehr über die Seelsorge im Gefängnis und den Verein erfahren! Manfred Lösch, Pfr. i.R., Vorsitzender von KiG e.V.



Sonnabend, 29. September | 19.30 Uhr | Alte Pfarrkirche
MUSIK FÜR 3 CEMBALI
Thomas Lanz, Kantor der Ev. Kirchengemeinde Weißensee
/ Kirchenmusikdirektor Prof. Andreas Marti (Schweiz)



Sonnabend, 6. Oktober | 19.30 Uhr | Alte Pfarrkirche
SHAUL BUSTAN TRIO
Shaul Bustan Kontrabass, Oud und Perkussion / Héloïse Lefebvre Geige / Julia Bilat Cello
Ein altes Tonbandgerät mit nur einer Spule ist der einzige Beweis für die musikalischen Vorfahren des Komponisten Shaul Bustan. Shaul Bustans Urgroßvater, der aus dem Iran kam, entstammte einer musikalischen Familie. Er spielte auf traditionellen Instrumenten und sang persische Volksmusik am Hof des Königs. Shauls anderer Urgroßvater, geboren und, aufgewachsen in Rumänien, war nicht nur ein großer Opern-Liebhaber, sondern er trug auch jiddische Lieder auf der Gitarre vor und brachte den Menschen die jiddische Folklore nahe.
Die Musik des Trios entspringt den Kompositionen von Shaul Bustan – eine einzigartige Mischung aus Israelischer Musik mit europäischen Klängen und Musik aus der Wüste, inspiriert durch seine eigene musikalische Familiengeschichte.



Sonnabend, 13. Oktober | 17 Uhr | Alte Pfarrkirche
VIOLINKLASSE VON CHRISTIANE BACH
Werke von Antonio Vivaldi und Johann Sebastian Bach



Sonnabend, 20. Oktober | 19.30 Uhr | Alte Pfarrkirche
BAROCKKLÄNGE IN ALT-PANKOW
2. Orchestersuite und Konzert für Oboe d’amore von Johann Sebastian Bach BWV 1053 / Aus »Neun deutsche Arien« von Georg Friedrich Händel
Lilli Mutzke Sopran / Bernhard Runge Oboe d’amore / Gerrit Fröhlich Flöte / Katja Möhlhenrich, Daniel Merkel Violine / Jacqueline Wolff Viola / Cornelia Winter-Barnstedt Cello / Stella Merkel Cembalo

In diesem Herbstkonzert mit barocken Klängen sind einige unserer Pankower Musiker mit ihren Gästen zu erleben, die in ganz unterschiedlichen Formationen
privat in Pankow musizieren und häufig das Musikleben in unserer Kirche bereichern.
Mit seinen schlicht anmutenden »Neun deutschen Arien« für Solostimme, begleitendes Melodieinstrument und Basso continuo unternimmt Händel – berühmt als Schöpfer prunkvoller Opern und Oratorien – einen Ausflug in den Bereich des intimeren Vortrags.
Bach hat 1739 die zweite Orchestersuite vermutlich für seine regelmäßigen Kaffeehauskonzerte in Leipzig vorgesehen. Sie enthält einige meisterhafte Finessen, darunter im Schlussteil der Ouvertüre einen angedeuteten mehrfachen Kanon aller Stimmen.



November

Freitag, 9. November | 18 Uhr | Alte Pfarrkirche
ANDACHT MIT ORGELMUSIK
Anlässlich des 80. Jahrestages der Pogromnacht laden wir zu einer Andacht mit Orgelmusik und Texten deutsch-jüdischer Autoren und Komponisten ein.


Sonnabend, 17. November | 19.30 Uhr | Alte Pfarrkirche
GREGORIANISCHE GESÄNGE
Leitung: Michael Geisler



Dezember Vorschau

Sonnabend, 1. Dezember | 19.30 Uhr | Alte Pfarrkirche Pankow
WEIHNACHTSORATORIUM
Kantaten I-III von J.S. Bach. Kirchenchor und collegium instrumentale Alt-Pankow unter der Leitung von Dr. Rudite Livmane-Lindenbeck



.
Kirchenmusik hat in Pankow eine lange Tradition. Heute musizieren unter dem Dach der Evangelischen Kirchengemeinde Alt-Pankow der Chor, das Orchester »Collegium instrumentale« und der Kinderchor. Interessierte sind zum Mitmachen herzlich eingeladen!
Die kirchenmusikalischen Aktivitäten der Gemeinde werden durch Projekte des Vereins »Freunde der Kirchenmusik Alt-Pankow e. V.« unterstützt.


Proben
Ev. Gemeindehaus Alt-Pankow
Breite Str. 38 | 13187 Berlin-Pankow
Tel 47534253

Chor montags 19:30
Orchester donnerstags 19:30
Kinderchor montags 16:00-16:45 4 Jahre bis 1. Klasse
17:00-17:45 ab 2. Klasse



Veranstaltungsorte

Kirche »Zu den vier Evangelisten« Pankow, Breite Straße
Im Neuen Jahr jeweils bis zum Ende der Heizperiode im Gemeindesaal,
Breite Str. 38, gegenüber der Kirche.
Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist meist frei,
aber von Ihren Spenden abhängig - Danke dafür!
.

Kontakt
Kantorin Rudite Livmane-Lindenbeck, Organistin, Kinderchor
Tel 0157-38 78 09 26
email rudite[at]alt-pankow.de 


zurück zum Seitenanfang




.
.
www.alt-pankow.de
Alte Pfarrkirche
Musikalische Vespern
Kirchengemeinde
Impressum.
.
Programm
Proben
Veranstaltungsorte
Kontakt